Hier finden Sie uns

Dr. med. dent. Inge Staehle
Apothekergasse 2
91054 Erlangen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

09131 40 11 89 13 09131 40 11 89 13

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Über mich:
Beruflicher Werdegang

Berufspraxis:

  • 10-jährige zahnärztliche und oralchirurgische Tätigkeit in:
  • zwei Zahnartzpraxen
  • an der Klinik für ZMK-Krankheiten, Chirurgische Abteilung, Universität Hamburg, Oralchirurgie
  • als Oberärtzin am zahnärztlichen Fortbildungszentrum der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg, Stuttgart
  • 14-jährige Tätigkeit als Assistentin an der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik der Universität Erlangen-Nürnberg.
    Behandlungsschwerpunkte: Funktionsdiagnostik und Psychosomatik
  • Seit 2004 niedergelassen in zahnärztlicher Privatpraxis mit dem Schwerpunkt Psychosomatische Zahnmedizin

Ausbildungen:

Autogenes Training, NLP-Masterpractitioner, Zertifikat "Funktionelle Entspannung" nach M. Fuchs (2004, derzeit Lehrbeauftragten-Anwärterin), Abschluss in Systemischer und Familientherapie, EMDR (Traumatherapie).

Psychotherapiezeugnis (1994). Bestätigung einer qualifizierenden psychosomatischen Fortbildung für Zahnmediziner (1996).
Prana-Heilung nach Master Choa Kok Sui (seit 2008 Associate Pranic Healer, seit 2009 Prana-Lehrerin).
Morphisches Feld-Lesen nach Kurt Zyprian Hörmann (seit 2014 MFL-Expertin).

 

Seminare und Weiterbildungen z.B.:

Balint-Gruppenarbeit, Hypnose, Feldenkrais, Transaktionsanalyse, Körperorientierte Psychotherapie nach G. Downing,

Bewegungsentwicklung nach Padovan, Neuromuskuläre und craniosacrale Therapie nach Paul St. John, Klangheilung nach Dinah Arosa Marker, Quantenheilung nach Michael König.
Regelmäßige Teilnahme an Balint-Gruppen und Supervision für Psychotherapeuten.
Maßgeblich beteiligt an der Organisation und als Referentin des Curriculums Psychosomatische Grundkompetenz für Zahnmediziner der Akademie Praxis und Wissenschaft(APW) in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde (DGZMK).

 

Mitgliedschaften:

  • DGZMK: Arbeitskreis für Psychologie und Psychosomatik in der ZHK
  • APW: Referent für das Psychosomatische Curriculum: Psychosomatische Grundkompetenz für Zahnärzte
  • Arbeitsgemeinschaft für Funktionelle Entspannung, AFE
  • PRANA Germany e. V.
Veröffentlichungen:
Staehle, I., Psychosomatisches Denken in der Zahnmedizin, zm, 83, Nr. 4, 1993, (47)
Staehle, I., Psychosomatik ist in der Zahnmedizin kein Randthema mehr, zm, 84, Nr. 7, 1994, (736)
Staehle, I., Psychosomatische Aspekte des Tinnitus aus der Sicht des Zahnarztes, in: H.G. Sergl, G. Huppmann, G. Kreyer (Hrsg.), Jahrbuch der Psychologie und Psychosomatik in der Zahnheilkunde, Band 5, S. 112-119,1995
Staehle, I., Probleme bei der Behandlung von komorbiden Patienten, zm, 88, Nr. 5, 1998, (504)
Staehle, I., Stress mit Biss, Psychogene Faktoren beim CMD-Syndrom, Zbay, 2001, Heft 4
Staehle, I., Psychologie als Handwerkszeug für den Praktiker: Typische Fehler angesichts psychosomatischer Störungen, zm, 96, Nr. 22, 2006, (3046)
Staehle, I., Mitautor des Leitfadens der Bundeszahnärztekammer: Psychosomatik in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, November 2006
Staehle I., Mitautor Psychosomatik in der Zahnmedizin, Zahnmedizin up2date, Thieme, 2/2009
Staehle, I., Mündigkeit – zur Subjektiven Anatomie des Mundraumes, in: I. Herholz, R. Johnen, D. Schweitzer (Hrsg.): Funktionelle Entspannung (Das Praxisbuch), Schattauer, 2009
Staehle, I., Prothesenprobleme und Tinnitus – FE in der Zahnmedizin, in: I. Herholz, R. Johnen, D. Schweitzer (Hrsg.): Funktionelle Entspannung (Das Praxisbuch), Schattauer, 2009
Staehle, I., Mitautor im Lehrbuch: A. Wolowski, H.-J. Demmel (Hrsg.), Psychosomatische Medizin und Psychologie für Zahnmediziner, Schattauer, 2010
Zahlreiche Vorträge und Workshops zu den Themen: Psychosomatik in der Zahnmedizin, Stress, Burnout, chronische Gesichtsschmerzen, Zahnbehandlungsangst, Kiefergelenkserkrankungen (CMD), Tinnitus, Kommunikation.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Stand: 01.08.2017