Aktuelles:

Meditation über zwei Herzen, Montags 18:00 bis 19:30 Uhr

Siehe auch Termine & Seminare

 

Psychosomatische Zahnmedizin

 

 

 

"Der Leib stellt die Seele dar, die Seele den Leib dar. Das wichtigste an deren Wechselspiel ist, dass sie einander vertreten."
Viktor von Weizsäcker

 

 

Manchmal haben wir Beschwerden oder Schmerzen im Mund-, Kiefer-, Gesichtsbereich, die nicht oder nicht nur von kariösen Zähnen ausgehen.

 

So kann es z.B. zu Muskelverspannungen kommen, wenn man auf die Zähne beißt, um mit Stress-Situationen besser fertig zu werden. Zahnärztliche Behandlungsmaßnahmen allein bleiben dann erfolglos.

 

  • Oft liegen diesen Schmerzen Stress- oder psychische bzw. psychosomatische Ursachen zugrunde. Dies zu beurteilen, erfordert Kenntnisse an der Schnittstelle zwischen Zahnmedizin und Psychosomatik.
  • Es ist es wichtig, frühzeitig über die Ursachen dieser Schmerzen aufgeklärt zu werden, besonders wenn diese chronisch geworden sind.
    Derartige Zahn- oder Kieferschmerzen können gut mit psychologischen Methoden behandelt werden, entweder allein oder in Kombination mit einer Zahnbehandlung bei Ihrem Hauszahnarzt.
  • Wie dies im Einzelfall sinnvoll ist, kann im Rahmen einer psychosomatischen Beratung geklärt werden.
     

Beispiele:

Manchmal fällt es schwer, sich z.B. an einen neuen Zahnersatz zu gewöhnen. Den Ursachen kann man auf die Spur kommen und dann lernen, sich den Zahnersatz “einzuverleiben“, damit man wieder unbeschwert essen und lachen kann.

Wenn man den Mund nicht mehr aufbekommt, können seelische Ursachen eine Rolle spielen. Auch hier kann in einem Gespräch die Ursache des Problems hinterfragt und gelöst werden. Die Entspannung der Kau- und Gesichtsmuskulatur ist die Folge und wirkt sich langfristig auf die Beschwerden und die seelische Befindlichkeit aus.

Angst vor der Zahnbehandlung oder Stress ("auf die Zähne beißen und durch") können zu Beschwerden im Zahn- oder Kiefergelenkbereich beitragen und so chronisch werden. Auch hier helfen Körpertherapie und begleitende Gespräche.

Nutzen für Klienten

  • Ursachenbezogene  Beratung  mit gezielter Gesprächsführung
  • Verbesserung des Allgemeinbefindens, des Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens
  • Schulung in Angst-, Stress-, Krisen- und Konfliktbewältigung, auch gezielt bei Zahnbehandlungsangst
  • Vorbeugende Wirkung gegenüber weiteren Krankheiten und Stimmungstiefs

Angebote für Klienten

  • Aufklärung, Beratung bei chronischen und psychosomatischen Beschwerden im ZMKG-Bereich: Kiefer- und Gelenkschmerzen , psychogene Zahnersatzunverträglichkeit, Zungenbrennen, Tinnitus, chronische Gesichtsschmerzen
  • Kriseninterventionen, Konfliktmanagement, Stressbewältigung
  • Angstbewältigungstraining bei Zahnbehandlungsangst
  • Schmerzbewältigungstraining
  • Entspannungsverfahren (z.B. Autogenes Training)
  • Körpertherapie: Funktionelle Entspannung nach M. Fuchs
  • Energiebehandlung mit Pranic Healing nach Master Choa Kok Sui

 

Wenn Ihnen meine Angebote gefallen, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf:

Dr. Inge Staehle,    Tel.: 09131 - 480 472

                              E-Mail: inge.staehle@zahnpsyche.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Stand: 24.05.2018